Eenfach wunnerbar

Besuche auf dem Meves-Hof

 

Besuche auf dem Meves-Hof sind eine Abwechslung vom Alltag. Aber sie können auch Erinnerungen wecken und regen Kopf und Sinne an – und ganz wichtig: Alle Bereiche des Hofs sind gut mit Rollstühlen oder Rollatoren zu erreichen.

Wir bieten feste Besuchstermine für:

  • Einzelpersonen aus der häuslichen Pflege als Entlastungsangebot für pflegende Angehörige
  • Gruppen aus Pflege- und Seniorenheimen

Ob Besuch mit Hofrundgang oder ohne: Bei uns steht der Kontakt mit unseren Tieren im Vordergrund. Denn die Tiere fragen nicht, ob ein Mensch alt, jung, gesund oder krank ist. Sie vermitteln bedingungslose Nähe und Zuwendung. Und: Ein Fell zu streicheln, beruhigt die Seele.

Bei Besuchen auf unserem Hof kann man außerdem:

  • Unseren Garten der Sinne mit Barfußpfad, Schaukel, Weidentunnel und Musikinstrumenten entdecken.
  • In unserer Vier-Jahreszeiten-Scheune im Stil und zur Musik der 60er und 70er Jahre gemütliche Stunden beim Klönschnack (gern up Plattdütsch) erleben.
  • In unserem Klüterschuppen etwas basteln, handwerkern oder Wolle spinnen.
  • … oder, oder, oder …

Projekt „Bauernhöfe als Orte für Menschen mit Demenz“

 

Der Meves-Hof ist einer von mehreren Höfen im Projekt „Bauernhöfe als Orte für Menschen mit Demenz“, das 2015 vom Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein und der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ins Leben gerufen wurde. Weitere Infos zum Projekt finden sich hier.